Abenteuer auf dem Illiniza Nord Cotopaxi - Chimborazo - Reiseverlauf - Suedamerika Explorer -Trekking und Bergexpeditionen

Trekking und Bergexpeditionen
Suedamerika Explorer
Trekking und Bergexpeditionen
Kontakt: +49 (0) 91135411
Suedamerika Explorer
Direkt zum Seiteninhalt
Reiseziele > Ecuador Reisen
Reiseverlauf:

1. Tag: Anreise
Ankunft in Quito 2800 m, Hauptstadt Ecuadors. Wir holen Sie vom Flughafen ab und bringen Sie in Ihr Hotel.
Übernachtung im Hotel.
/-/-/-/

2. Tag: Quito
Geführte Besichtigung der Altstadt Quitos. Sie schauen sich das Weltkulturerbe mit zahlreichen kolonialen Kirchen und Klöstern an. Vom El Panecillo genießen Sie den einmaligen Panoramablick auf die umliegenden Vulkane. Wir fahren zum Äquatordenkmal und besichtigen das Museum zur Geschichte und Gegenwart der ecuadorianischen Kultur.
Übernachtung im Hotel.
/F/-/-/

3. Tag: Quito -  Pasococha
Am Morgen verlassen wir Quito und fahren etwa 50 km über die Panamericana zum Fuße des erloschenen Vulkans Pasochoa 4200 m. Hier kann man mit etwas Glück Kondore sehen. Die Besteigung wird etwa 4 Stunden dauern und ist angenehm zum Einstimmen und Akklimatisieren. Auf dem Gipfel werden wir vor allem einen großartigen Blick auf den Cotopaxi und die anderen Vulkane haben. Nach dem Abstieg fahren wir zurück zum Hotel.
Übernachtung im Hotel.
/F/-/-/

4. Tag: Pasococha - Atacazo
Nach dem Frühstück fahren wir in Richtung Süden zum Atacazo 4457 m. Der Aufstieg zum Gipfel dauert ca. 5 Stunden, der Abstieg zum Jeep ca. 4 Stunden. Rückfahrt ins Hotel.
Übernachtung im Hotel.
/F/-/-/

5.Tag: Rucu Pichincha
Heute setzen wir unsere Akklimatisation fort und besteigen den Hausberg von Quito, der Rucu Pichincha 4690 m. (alter Pichincha). Zuerst lassen wir uns von der Seilbahn von 3000 m auf 4000 m auf eine wunderschöne Aussichtsplattform bringen. Von hier erleben wir bei gutem Wetter eine spektakuläre Sicht auf Quito und die Vulkane Cayambe, Antisana und Cotopaxi. Von dort beginnt die ca. 4-stündige Besteigung des Berges. Der Abstieg zur Station dauert ca. 3 Stunden. Anschließend Transfer zum Hotel.
Übernachtung im Hotel.  
/F/-/-/

6. Tag: Rucu Pichincha - Guagua Pichincha
Diesen Tag beginnen wir mit einer Wandertour zum großen Bruder des Rucu Pichinchas, dem Guagua Pichincha 4776 m. Ein privater Jeep wird uns bis in die Nähe der Berghütte bringen. Ab da folgt eine Wanderung mit der Gipfelbesteigung. Abstieg zum Jeep und Weiterfahrt ins Dorf "El Chaupi"  3400 m.
Übernachtung in der Hütte.
/F/-/A/

7. Tag:  Illiniza Nord
Der Gipfel des Illiniza Nord 5116 m ist fast immer schneefrei und kann deshalb meist ohne Steigeisen bestiegen werden. Der Aufstieg beginnt gegen 6.00 Uhr morgens. Der Illiniza ist eine gute Vorbereitung auf den am nächsten Tag folgenden Cotopaxi. Abstieg zum Jeep.
Übernachtung in der Hütte.
/F/-/A/

8. Tag: Cotopaxi
Gipfelsturm! Der Tag der Tage beginnt gegen 12.00 Uhr. Wir fahren zur Jose Ribas Hütte auf ca. 4600 Meter. Von dort aus maschieren wir mit Gepäck etwa eine Stunde zur höherliegenden José Ribas Hütte auf 4800 Meter. Dort angekommen richten wir unsere Schlafstätte ein und bereiten den Rucksack für die Besteigung vor. Dabei wärmen wir uns mit Tee und gewöhnen uns an die Höhe. Nach einem frühen Abendessen legen wir uns in die Betten und schlafen ein wenig. Gegen 24:00 Uhr brechen wir zum Gipfel auf.
Übernachtung in der Hütte.
/F/-/A/

9. Tag: Cotopaxi - Gipfel -  Baños
Der Aufstieg zum Gipfel wird etwa 5-7 Stunden in Anspruch nehmen. Sie stehen bei Sonnenaufgang auf dem Gipfel des Cotopaxi 5897 m, dem höchsten tätigen Vulkan der Erde. Sie genießen einen unvergesslichen Blick über die Wolken Ecuadors und dem legendären Krater. Danach steigen wir zum Parkplatz ab und fahren zur Erholung nach Baños zu den heißen Quellen.
Übernachtung im Hotel.
/F/-/-/

10. Tag: Baños
Ruhetag in Baños. Bei Schlechtwetter ist dieser Tag als Reservetag für die Besteigung des Cotopaxi vorgesehen. Ansonsten bleibt Zeit für individuelle Ausflüge in Baños. Kleiner Tipp!!! Mit dem Fahrrad kann man von Baños zu den Wasserfällen nach Rio Verde, Richtung Amazonas fahren.
Übernachtung im Hotel.
/F/-/-/

11. Tag:  Carihuairazo
Die Besteigung des Carihuairazo 5020 m. Heute geht wieder früh los und zwar um 4 Uhr morgens. Nach dem Frühstück fahren wir ca. 2 Stunden zum Einstieg des Berges. Von dort beginnen wir die ca. 6 stündige Besteigung. Hier werden sowohl Klettergurt, als auch Steigeisen gebraucht um den Gipfel des Gletschers zu erreichen. Bei gutem Wetter begleitet eine schöne Sicht auf den Chimborazo diese Wanderung. Der Abstieg zum Bus dauert etwa vier Stunden.
Übernachtung im Hotel.
/F/-/-/

12. Tag:  Chimborazo
An diesem Morgen fahren wir zum Chimborazo 6310 Meter. Die Majestät unter den Vulkanen Ecuadors und ein Traum vieler Bergsteiger. Er ist der einzige 6000er Ecuadors und galt lange als der größte Berg der Welt. Nach 1 stündiger Fahrzeit erreichen wir die Carell Hütte auf 4800m, in der wir übernachten werden. Nach dem Essen um 6.00 Uhr abends bereiten wir uns mit einem letzten Check der Ausrüstung und der mentalen Bereitstellung aller physischen Ressourcen auf den Aufstieg vor.
Übernachtung in der Hütte.
/F/M/A/

13. Tag:  Chimborazo - Gipfel -  Baños
Um 23.00 Uhr  brechen wir auf zum Gipfel des Chimborazo 6310 m. Der recht steile Aufstieg kann mitunter 8 Stunden in Anspruch nehmen. Je nach Wetterlage bleiben wir bis zu einer halben Stunde oben und feiern diese Leistung. Nach einem fünfstündigen Abstieg erreichen wir die Carrelhütte und fahren zurück nach Baños. Wer dann noch kann, sollte seine Leistung gebührend feiern.
Übernachtung im Hotel.
/F/-/-/

14. Tag:  Nariz de diablo (Teufelsnase) - Quito
Dient als Reservetag bei ungünstigen Witterungsverhältnissen am Chimborazo. Andernfalls fahren wir auf der legendären Zugstrecke  zur "Nariz de diablo" (Teufelsnase) von Alausi aus (ca. 5 Stunden). Eine atemberaubende Zugfahrt entlang einer so engen Schlucht, dass der Zug eine Reihe von Brücken passiert und im Zickzack -Kurs den Talboden zu erreichen. Danach gehts zurück nach Quito.
Übernachtung im Hotel.
/F/-/-/

15. Tag: Quito - Heimatland
Abflug nach Hause.
Nach dem Frühstück bringen wir Sie zum Flughafen und Rückflug.
Die Reise endet am Flughafen.
/F/-/-/

16. Tag: Heimat
Leistungen:
  • Organisation der gesamten Expedition
  • Lokale deutschsprachige Reiseleitung in Ecuador; auf den Bergen deutschsprechender ecuadorianischer Bergführer; je nach Gruppengröße zusätzliche einheimische Bergführer. Englisch- und/oder spanischsprechende Bergführer (1 Bergführer für 2 Teilnehmer) für die Besteigung des Cotopaxi und Chimborazo
  • Ab 6 Teilnehmern zusätzlich: Südamerika Explorer Expeditionsleiter
  • Alle Transfers und Zugfahrten in Ecuador laut Programm
  • Nationalparkgebühren und Eintritte laut Programm
  • Besichtigungen und Ausflüge in Ecuador laut Programm
  • Verpflegung wie im Programm erläutert, Frühstück(F), Mittagessen(M) bzw. Box Lunch, Abendessen(A)
  • Übernachtungen in Mittelklassehotels oder Luxus-Hotels (Basis DZ) bei Aufenthalt in den Städten und Unterbringung in Schutzhütten in den Berge
  • Kostenloser Ausrüstungsverleih vor Ort: Es besteht die Möglichkeit, Pickel, Steigeisen und Gurte vor Ort kostenlos zu bekommen
  • Zweipersonenzelte beim Trekking und beim Bergsteigen (Einzelzelt auf Anfrage)
  • Expeditions- Vorbereitungstreffen in Nürnberg

Nicht enthalten:
  • Internationaler Flug ab Frankfurt oder Wien oder Zürich nach Lima
  • Flughafentransfers in Ecuador bei individuellen, von der Gruppe abweichenden Ankunfts- / Abflugszeiten
  • Reiseunfall- und Krankenversicherung
  • Unterwegsverpflegung (z.B. Schokolade oder Energieriegel) für die Bergetappen
  • Trinkgelder, Getränke und persönliche Ausgaben
  • Bergausrüstung: Schlafsack
Zurück zum Seiteninhalt