Trekking und Bergsteigen Cotopaxi und Chimborazo - Reiseverlauf - Suedamerika Explorer -Trekking und Bergexpeditionen

Trekking und Bergexpeditionen
Suedamerika Explorer
Trekking und Bergexpeditionen
Kontakt: +49 (0) 91135411
Suedamerika Explorer
Direkt zum Seiteninhalt

Trekking und Bergsteigen Cotopaxi und Chimborazo - Reiseverlauf

Reiseziele > Ecuador Reisen
Trekking und Bergsteigen Cotopaxi und Chimborazo
Reiseverlauf:

1. Tag: Ankunft in Quito (2800m)
Nach der Ankunft in Quito, am Morgen, beginnen wir mit einem Besuch der Äquatorlinie und einem Indigen Museum, Übernachtung in Quito.
Übernachtung im Hotel
/-/-/-/

3. Tag: Quito
Ruhetag noch zur Akklimatisierung.
Übernachtung im Hotel
/F/-/-/

4. Tag: Quito - Chilcapamba Lodge (3487m)
Wir starten am Morgen von Quito zu unserem Ausgangspunkt auf 3000m. Der moderate Wanderweg führt uns zwischen Haciendas und typischen Andenhäusern vorbei. Der Weg führt weiter zwischen dem Tal des Sicncholagua und Pasaochoa Gipfel. Während der Tour können wir wunderschöne Wasserfälle und Andenwälder entlang des Pita Flusses bewundern. Nach einer Weile erreichen wir eine Straße zur Chilcapamba Lodge auf 3.487m.
Übernachtung in der Lodge
/F/M/-/

5. Tag: Chilcapamba Lodge - Tambopaxi Lodge (3700m)
Wir starten früh und fahren in Richtung Osten, ca. 20 min. zum Pita Canyon. Von da aus startet die Wanderung, die 5-6 Stunden dauert. Im ersten Abschnitt sieht man einen wunderschönen Andenwald. An der Grenze zum Pita Fluss erreichen wir die alten Lavaströme des letzten Cotopaxi Ausbruches. Die Tambopaxi Lodge erreichen wir spät Abends.
Übernachtung in der Lodge
/F/M/-/

6. Tag: Tambopaxi - Ruminahui Basis (4000m) - Quito
Unsere 4-5 Stunden Wanderung startet am Morgen. Wir gehen zum Fuße des Cotopaxi und Ruminahui. Hier können wir die Flora des Hügellandes beobachten. Anschließend gehen wir zum Limpiopungo See, wo man die spezielle Andenfauna und spezielle Vögel beobachten kann. Am späten Nachmittag Rücktransport nach Quito.
Übernachtung im Hotel
/F/BL/-/

7. Tag : Quito - Pasochoa (4230m)
Wir starten von Quito frühmorgens und fahren rund 2 Stunden in südöstliche Richtung quer durch das Andenhochland, wo wir auf 3300m, den Ausgangspunkt unserer Wanderung erreichen. Der Anstieg führt durch einen wunderschönen Wald, in dem es viele exotische Vögel zu beobachten gibt. Vom 4230 m hohen Gipfel des Pasochoa eröffnet sich, je nach Wetterlage, ein wunderschöner Blick auf die in südlicher Richtung gelegenen, schneebedeckten Gipfel von Antisana, Cayambe, Illinizas, Cotopaxi und Chimborarazo. Die Dauer der Tour beträgt ungefähr 6 Stunden. Danach geht`s zurück nach Quito wo wir im Hotel übernachten.
Übernachtung im Hotel
/F/M/-/

8. Tag: Quito - Rucu Pichincha (4698m)
Einer der bevorzugten Akklimatisationsberge, der sich in der Nähe von Quito befindet ist der 4698 m hohe Rucu Pichincha. Die Fahrzeit von Quito auf den 3300 m hoch gelegenen Parkplatz beträgt 15-20 min. Von hier aus nehmen wir eine der höchst gelegenen Kabinenbahnen der Welt und erreichen nach weiteren 20 min., den auf 4100 m gelegenen Ausgangspunkt der heutigen Tour. Der Anstieg ist mäßig steil und führt uns nach einer Traverse Richtung Norden über teils sandiges Terrain auf den 4698 m hohen Gipfel. Die Gesamtzeit der Wanderung beträgt rund 6 Stunden. Wir kehren am späten Nachmittag nach Quito zurück.
Übernachtung im Hotel
/F/M/-/

9. Tag: Quito - Illinizas Hütte (4750m)
Am Morgen verlassen wir Quito, fahren auf der Strasse der Vulkane bis wir das Dorf El Chaupi erreichen. Nach weiterem Fahren erreichen wir den Parkplatz, La Virgen (3900 m) von hier startet eine 3-4 Stunden Wanderung um die Hütte Nuevos Horizontes zu erreichen. Nach Erreichen der Hütte gibt es jede Menge Zeit sich vom Fußmarsch zu erholen, später wird auch das Abendessen serviert.
Übernachtung in der Hütte
/F/BL/-/

10. Tag: Illiniza Nord Gipfel (5126m) - La Estacion
Der Gipfeltag beginnt früh am Morgen. Für ein leichtes Frühstück und zum Packen der Bergausrüstung benötigt man ungefähr 1 Stunde. Der Weg führ über einen Sattel. Der letzte Abschnitt in Richtung Gipfel beinhaltet eine leichte Zustiegskletterei im unteren Schwierigkeitsgrad. Der Gipfelrundblick auf 5126 m ist atemberaubend schön und lässt alle Aufstiegsmühen vergessen. Die ganze Bergtour dauert rund 7 Stunden.
Übernachtung in einer Hacienda
/F/BL/-/

11. Tag: La Estacion - Cotopaxi Hütte (4800m)
Von der Hacienda La Estacion geht es in Richtung Süden entlang der Strasse der Vulkane weiter bis zum Cotopaxi Nationalpark Eingang. Die Fahrt endet am 4500 m hohen Cotopaxi Parkplatz. Die Wanderung vom Parkplatz bis zur Jose Ribas Hütte (4800 m) ist mit einer Dauer von 1 Stunde Gehzeit veranschlagt. Am Nachmittag findet am Gletscher ein praktisches Training im Umgang mit Steigeisen, Pickel, Seil usw. statt. Eine Rast mit anschließendem Abendessen beendet den Tag.
Übernachtung in der Hütte
/F/M/-/

12. Tag: Cotopaxi Gipfel (5897m) - Quito
Um Mitternacht beginnt der Gipfeltag. Nach einem leichten Frühstück und fertig packen des benötigten Materials beginnt gegen 1 Uhr, der rund 6-8 Stunden dauernde Aufstieg. Am Gipfel hat man jede Menge Zeit den grandiosen Rundblick zu genießen, Fotos zu machen und den Vulkankrater zu bewundern. Der Abstieg dauert zwischen 2-3 Stunden. In der Hütte werden die restlichen Sachen gepackt, anschließend erfolgt der Abstieg zum Parkplatz, von dort aus geht es direkt nach Baños Dorf
Übernachtung im Hotel
/F/M/-/

13. Tag: Erholungstag in Baños Dorf (1800m)
Dieser Tag dient uns zum Erholen und Relaxen.
Es gibt verschiedene viele Möglichkeiten, wie in den berühmten Thermalquellen zu entspannen, Wasserfälle besuchen, Mountainbike fahren, reiten, usw.
Übernachtung im Hotel
/F/-/-/

14. Tag: Baños - Chimborazo Whymper Hütte (5000m)
Die Fahrt geht direkt in die Stadt Ambato (2700m), einige Autostunden auf der Strasse der Vulkane bis zum Chimborazo Nationalpark. Von der Hermanos Carrel Hütte (4800m) geht es in einer einstündigen Wanderung zur Whymper Hütte (5000 m). Nach dem Abendessen gibt es Ruhezeit bis 23Uhr, anschließend werden wichtige Ausrüstungsgegenstände gepackt und es gibt ein leichtes Frühstück.
Übernachtung in der Hütte
/F/M/-/

15. Tag: Hütte Chimborazo Gipfel (6310m) - Quito
Der Aufstieg zu Ecuadors höchstem Berg beginnt um Mitternacht. Den Gipfel auf 6310 m erreicht man in den frühen Morgenstunden, der grandiose Rundblick über die Anden lässt alle Aufstiegsmühen vergessen. Nach ausreichendem Gipfelgenuss beginnt wieder der 3-4 Stunden lange Abstieg zur Whymper Hütte, wo dass restliche Material zusammengepackt wird und zur Hermanos Carrel Hütte getragen wird. Von hier erfolgt die Rückfahrt nach Quito.
Übernachtung im Hotel
/F/M/-/

16. Tag: Quito - heiße Quellen von Papallacta
Wir werden Sie an ihrem Hotel in Quito abholen und in Richtung Westen über den Pass La Virgen (3850 m) fahren. Die Route fällt dann in Richtung ecuadorianisches Amazonasbecken ab. Wenn das Wetter klar ist, kann man von hier aus den Vulkan Sangay (5230 m) sehen. Nach einer zweistündigen Fahrt werden wir Papallacta erreichen, das bekannt ist für seine heißen Quellen und das heilende, sulfathaltige und alkaline Thermalwasser. In Papallacta werden Sie in einem der vielen vulkanischen Wasserbecken ausruhen und entspannen können. Nach dem Besuch der heißen Quellen werden Sie Gelegenheit haben, in der Gegend spazieren zu gehen und die lokale Fauna, die durch die Polylepsisart des Papierbaumes charakterisiert wird, zu sehen. Der Papierbaum ist mit der ungewöhnlichen Beschaffenheit seiner Rinde einzigartig.
Übernachtung im Hotel
/F/-/-/

17. Tag: heiße Quellen von Papallacta - Quito
Nach dem Frühstück können Sie auf eigene Faust spazieren gehen oder in den Thermalbecken entspannen und genießen. Nach dem Mittagessen Rückkehr nach Quito.
Übernachtung im Hotel
/F/-/-/

18. Tag: Quito
Ruhetag
Übernachtung im Hotel
/F/-/-/

19. Tag: Quito - Heimatland
Transfer vom Hotel zum Flughafen.
/F/-/-/

20. Tag: Heimatland
Leistungen:
  • Organisation der gesamten Expedition
  • Ab 6 Teilnehmern zusätzlich: Südamerika Explorer Expeditionsleiter
  • Lokale deutschsprachige Reiseleitung in Ecuador; auf den Bergen deutschsprechender ecuadorianischer Bergführer; je nach Gruppengröße zusätzliche einheimische Bergführer. Englisch- und/oder spanischsprechende Bergführer (1 Bergführer für 2 Teilnehmer) für die Besteigung des Cotopaxi und Chimborazo
  • Alle Transfers laut Programm
  • Nationalparkgebühren und Eintritte laut Programm
  • Alle Besichtigungen und Ausflüge laut Programm
  • Verpflegung wie im Programm erläutert, Frühstück(F), Mittagessen(M) bzw. Box Lunch, Abendessen(A)
  • Übernachtungen laut Expeditionsplan: Hütte (Gemeinschaftszimmer), Hacienda und Hotels der guten Mitterklasse. Üblicherweise im Doppelzimmer, auf Wunsch Einzelzimmer mit Aufpreis
  • Gemeinschaftsausrüstung: Camp- und Küchenausrüstung, Basis-/Hochlagerzelte, Seile/Fixseile, sonstiges Sicherungsmaterial (zusätzliche Eisschrauben usw.)
  • Kostenloser Ausrüstungsverleih vor Ort: Es besteht die Möglichkeit, Pickel, Steigeisen und Gurte vor Ort kostenlos zu bekommen
  • Zweipersonenzelte beim Trekking und beim Bergsteigen (Einzelzelt auf Anfrage)
  • Expeditions- Vorbereitungstreffen in Nürnberg

Nicht enthalten:
  • Internationaler Flug ab Frankfurt oder Wien oder Zürich nach Lima
  • Flughafentransfers in Ecuador bei individuellen, von der Gruppe abweichenden Ankunfts- / Abflugszeiten
  • Reiseunfall- und Krankenversicherung
  • Unterwegsverpflegung (z.B. Schokolade oder Energieriegel) für die Bergetappen
  • Trinkgelder, Getränke und persönliche Ausgaben
  • Bergausrüstung: Schlafsack
Zurück zum Seiteninhalt